Kunzmann Digital Unit

Digitalisierung: Kunzmann gründet Digital Unit

| Kunzmann Inside

Eine Digital Unit für das Autohaus 4.0

Damit digital optimal heißt

Für die einen ist sie ein Mysterium, für andere pure Faszination – sicher ist, dass die Digitalisierung in beinahe jeden Lebensbereich Einzug hält. Dabei soll sie vor allem eines: Menschen, Dinge und Prozesse bestmöglich vernetzen und das Leben um eine ordentliche Portion komfortabler machen. An genau diesem Punkt macht es Sinn, unser Autohaus ins Spiel zu bringen. Schon immer in der Vorreiterrolle und für unsere Innovationen geschätzt, wollen wir auch als digitales Autohaus den perfekten Nutzen für unsere Kunden „herausschlagen“. Dazu möchten und müssen wir den digitalen Wandel aktiv mitgestalten.

Wie sollte das besser gehen als in einer interdisziplinären Arbeitsgruppe, die sich aus Mitarbeitern unserer wichtigsten Bereiche zusammensetzt und die Anforderungen der Digitalisierung mit geballtem Know-how angeht und umsetzt? Genau deshalb haben wir eine Digital Unit ins Leben gerufen. Bestehend aus 7 Fachleuten wird das Kernteam ganz nach Bedarf durch weitere Experten ergänzt. Wer genau hinter unserer Digital Unit steht und was es damit sonst noch so auf sich hat, erfahren Sie hier.

Christoph Hock, Markus Gold, Marten Kalmbach

Der Experte: Christoph Hock

Er ist einer der Experten der Digital Unit und kommt vor allem dann ins Boot, wenn im Hause Kunzmann Zukunftspläne geschmiedet werden und es eine Schnittstelle zu den digitalen Konzernoffensiven der Daimler AG geben muss. Als Leadmanager Mercedes me connect ist Christoph Hock der absolute Spezialist in Sachen vernetztes Fahrzeug. So landen bei ihm auch sämtliche Anfragen oder eventuelle Komplikationen – dadurch weiß er genau, welche Lücken geschlossen und neuen Prozesse entwickelt werden müssen.

Der Kopf: Markus Gold

Er ist der Kopf hinter all den „digitalen Köpfen“ und leitet unsere Digital Unit. Bei Kunzmann verantwortet Markus Gold die Bereiche Business Development und Onlinemarketing. Gute Voraussetzungen also, um die Fäden der Digitalisierung im Autohaus in der Hand zu halten. Was ihm besonders wichtig ist? Wandelbarkeit im Wandel – das heißt, Entwicklungen frühzeitig zu erkennen, aufzunehmen und durch gebündelte Kompetenz schnell zu reagieren. Mit dem Ergebnis, optimale digitale Produkte zu entwickeln. Aber auch die IT-Struktur immer aufs Neue zu perfektionieren und mit dem Besten am Start zu sein, was die Digitalisierung für unsere Kunden bereithält.

Der Digital Native: Marten Kalmbach

Es gibt inzwischen Generationen, die wachsen als sogenannte Digital Natives auf. Menschen, die in das digitale Zeitalter hineingeboren werden und es wie selbstverständlich „mit der Muttermilch aufsaugen“. Und mindestens so selbstverständlich gehen sie dann mit den Gegebenheiten und Anforderungen der Digitalisierung um. Genau so einer ist Marten Kalmbach, unser 1-a Digital Native im Kernteam. Seit 2014 erstellt er Analysen und Auswertungen für den Service- und Werkstattbereich und bringt wertvolle Impulse ein. Er sieht in der Digitalisierung die Chance schlechthin, ein Unternehmen weiter voranzubringen.

Die Freiheit des Überall und Jederzeit

Die Digitalisierung eröffnet ein Meer an ungeahnten Möglichkeiten. Hier richtig auf den Bedarf zu reagieren und sich quasi die Rosinen herauszupicken, ist eine große Herausforderung. Doch genau dafür haben wir unsere Digital Unit gebildet. Dabei muss sie einerseits Kommunikationsprozesse identifizieren, die sich technisch sinnvoll digitalisieren lassen, andererseits aber auch die Prozesse und Services im Fokus haben, deren Digitalisierung in Zukunft von elementarer Bedeutung für das Autohaus sein werden – weil sie einen großen Mehrwert für den Kunden liefern.

Ein Prozess, der all das in sich vereint, ist die Terminvereinbarung. So können Kunden künftig im Bereich „Mein Kunzmann“ von zuhause oder unterwegs direkt ihre Termine buchen – und das ohne zusätzliche Medienbrüche. Dazu kommt die Möglichkeit zur digitalen Verwaltung des eigenen Fahrzeugs. Und noch weitere Services stehen auf dem Plan – wie etwa die digitale Rechnung oder der automatisierte Erinnerungsservice zu HU-/AU-Fälligkeiten.

Autor