Freisprechungsfeier Autohaus Kunzmann 2019

Freisprechungsfeier für 42 Kunzmann-Azubis

Ausbildung mit Stern erfolgreich gemeistert

Wichtiger Arbeitgeber in der Region zu sein, ist eine Sache. Sich dabei auch und gerade intensiv um den Nachwuchs zu kümmern, eine andere. Umso erfreulicher, dass das traditionsreiche Aschaffenburger Autohaus Kunzmann jetzt, wie auch in den Vorjahren, eine beachtliche Anzahl an Auszubildenden nach ihrer Freisprechung ins Berufsleben entlassen konnte – das für die meisten der insgesamt 42 mit einer Übernahme im Hause Kunzmann weitergeht.

„Ausbildung ist bei uns seit jeher Herzenssache“, unterstreicht Karl Diehm, geschäfts-führender Gesellschafter des Unternehmens. „Das spiegeln auch die Mitarbeiterzahlen unseres Unternehmens – das es ja bereits seit 1935 gibt. Zu Beginn der 1960er Jahre arbeiteten bei Mercedes-Benz Kunzmann 10 Lehrlinge und 120 Mitarbeiter – heute sind wir mehr als 1.000 Kolleginnen und Kollegen, darunter entsprechend mehr Azubis.“ Doch nicht allein die Anzahl der Azubis hat sich vervielfacht, auch die Ausbildungsberufe selbst haben sich weiter entwickelt. So erlernten die 18 kaufmännischen und 24 gewerblichen Absolventen Berufe wie Veranstaltungskaufmann (m/w/d), Kaufmann im Groß- und Außenhandel (m/w/d), Kaufmann für Büromanagement (m/w/d), Kaufmann für Marketingkommunikation (m/w/d), Kaufmann für Dialogmarketing (m/w/d), Personaldienstleistungskaufmann (m/w/d), Industriekaufmann (m/w/d) (Fulda), Automobilkaufmann (m/w/d), Kfz-Mechatroniker mit den Fachrichtungen Nfz- oder Pkw-Technik (m/w/d), Kfz-Mechatroniker Fachrichtung System- und Hochvolttechnik (m/w/d) und Karosserie—und Fahrzeugbaumechaniker (m/w/d). „Dass wir einmal in einer solchen Vielfalt ausbilden würden, hätte ich vor einigen Jahren nicht zu träumen gewagt“, so Karl Diehm.

Doch gerade die gesunde Ausbildungsdynamik gehört zum stetigen Wachstum des Unternehmens. Karl Diehm weiß, dass „die Zukunft unseres Hauses in den Händen unseres Nachwuchses liegt“. Dass dieser optimal ausgebildet und hochmotiviert ist, zeigen die beachtlichen Leistungen der aktuellen Absolventen – wie etwa die Prüfungsbesten in ihrer Fachrichtung im gewerblichen Bereich Benjamin Eisbach und Max Voltz. Auch Felix Brand und Ann-Kathrin Habl verbuchten den Erfolg für sich und schlossen ihre kaufmännische Ausbildung mit Auszeichnung der IHK Offenbach ab. Solche Top-Ergebnisse sind jedoch alles andere als Zufall, sondern vielmehr logische Konsequenz eines sehr hohen Ausbildungsniveaus. Trotz dieser hervorragenden Einzelleistungen steht bei Kunzmann der Team-Gedanke im Vordergrund, gemäß der Maxime „Der Beste ist deshalb der Beste, weil er Leute um sich hat, die ihn optimal unterstützen“.

Wie viel Teamgeist in den 42 freigesprochenen Azubis steckt, war schließlich auch bei der gemeinsamen Freisprechungsfeier im Restaurant „Hofgut Hörstein“ in Alzenau-Hörstein zu spüren, bei dem sich der bestens aufgelegte Nachwuchs gebührend von der Geschäftsleitung und den Ausbildungsleitern Petra Bechtel, Dominik Dedio und Christoph Semler würdigen ließ.

Absolventen 2019

Kaufmännische Berufe:
Philipp Becker, Felix Brand, Björn Diekmann, Alina Erbacher, Luisa Gollas, Ann-Kathrin Habl, Nina Horlebein, Justin Kalkowski, Fabian Karg, Sarah Koch, Vanessa Lieblein, Patrick Schenk, Mirko Schönfelder, Antonia Staab, Ina Stiebeling, Tom Waldschmitt, Markus Wolf, Johannes Younas

Gewerbliche Berufe:
Louis Bott, Christian Burbach, Janis Büttner, Malin Büttner, Max Deisenroth, Phillip Eckert, Benjamin Eisbach, Sebastian Findeis, Noah Grillo, Philipp Hefter, Dennis Infuso, Timothy Joksch, Janosch Kirchner, René Konnerth, Henrik Kriegelstein, Marco La Rocca, Tim Laubsch, Marsel Moutatahhir, Andreas Nitzl, Markus Odebrecht, Marcel Schwarz, Dominik Stein, David Stürmer, Max Voltz

Impressionen Freisprechungsfeier 2019

Fotos: Anna-Lena Brößler

Autor