Antonia Staab, Personaldienstleistungskauffrau

IHK AusbildungsScouts: Azubi im Einsatz!

Antonia Staab und ihre Mission als AusbildungsScout

Dass es während der Ausbildung bei Kunzmann alles andere als eintönig zugeht, ist bekannt. Dass es die unterschiedlichsten Azubi-Projekte gibt, auch. Dass hier aber auch ein IHK AusbildungsScout zu finden ist, ist weit weniger bekannt, oder? Grund genug, mal genauer hinzusehen und vor allem Antonia Staab vorzustellen, Auszubildende zur Personaldienstleistungskauffrau – und AusbildungsScout bei Kunzmann.

Was es mit den IHK AusbildungsScouts genau auf sich hat

Mal Hand aufs Herz – wer weiß schon während der Schulzeit ganz konkret, welcher Beruf der richtige ist? Insbesondere vor dem Hintergrund, dass es immer wieder neue Ausbildungsberufe und Tätigkeitsfelder gibt? Und genau hier kommen die IHK AusbildungsScouts ins Spiel. Die nämlich werden von Schulen angefragt, um über ihren eigenen Ausbildungsberuf samt Ausbildungsbetrieb zu berichten, das Berufsbild einmal genauer zu beleuchten und so insbesondere Schülern der höheren Klassen eine Orientierungshilfe bei der Berufswahl zu geben. Gefördert wird dieses Projekt von den Industrie- und Handelskammern in Bayern.

Warum Antonia so gefragt ist

Unsere Auszubildende Antonia Staab ist aktuell im zweiten Ausbildungsjahr eines Berufes, von dem die meisten noch nie etwas gehört haben. Wie war das? Personaldienstleistungskauffrau, aha. Doch genau deshalb ist sie für den „Job“ des AusbildungsScouts prädestiniert – und erhält so viele Anfragen von Schulen aus der Umgebung. Und auch ihr Werdegang verlief so, dass er für viele junge Menschen interessant ist – weil er über eine Realschule zum Abitur und schließlich zum Ausbildungsplatz führte. Was Antonia an alledem so gut gefällt? Dass sie „ohne großen Aufwand super Erfolge erzielen kann“. Denn beim Einsatz in den Schulen handelt es sich nicht einfach nur um einen reinen Informationsvortrag, vielmehr entwickelt sich oft ein reger Austausch über persönliche Erfahrungen. Die vielen positiven Rückmeldungen von Schülern bestätigen Antonias Entscheidung für das Projekt. So ist sie inzwischen zu einer echten Repräsentantin geworden – und das sowohl für Kunzmann als Ausbildungsstätte als auch für den Beruf der Personaldienstleistungskauffrau. Bei so viel Power ist es kein Wunder, dass Antonia im April beim projektbezogenen Event der IHK mit ihrem Team die „Tough Challenge“ gewann, bei der Teamgeist und Action im Vordergrund standen.

Fotos Quelle: Industrie- und Handelskammer Bayern

Was ihren Beruf für Antonia so besonders macht

Antonia hat sich für einen vielfältigen Beruf mit großem Anforderungsbereich entschieden, der ihr vom Wissen ums Arbeitsrecht bis zur Kreativität alles abverlangt. Was ihr besonders gut gefällt? Dass sie täglich Kontakt zu den Mitarbeitern hat und deren individuelle Probleme und Erfolge hautnah miterlebt. Als absolutes Highlight empfindet sie das Führen von Bewerbungsgesprächen, das sie derzeit in der Berufsschule intensiv trainiert – weil hier jede Menge Gespür für Menschen und eine zielorientierte Gesprächsführung gefordert sind. Zu den weiteren Aufgaben einer Personaldienstleistungskauffrau zählen überdies Personalsacharbeit, Betreuung von Einstellungen und Kündigungen sowie Arbeitnehmerüberlassung und HR-Marketing.

Übrigens: Die nächste Generation AusbildungsScout steht bei Kunzmann schon in den Startlöchern. So wird Jan Leitenberger, Azubi als Kaufmann im Groß- und Außenhandel, demnächst in Antonias Fußstapfen treten.

Mehr zum Beruf der Personaldienstleistungskaufleute?

Die Voraussetzungen für eine Ausbildung zur/zum Personaldienstleistungskauffrau/-mann im Autohaus Kunzmannn? Kaufmännisches Grundverständnis und auch ein guter Realschulabschluss. Ebenso sollten gute Deutsch-/ Englischkenntnisse und Interesse an der Automobilbranche vorhanden sein.

Die Ausbildung dauert drei Jahre und der theoretische Unterricht findet an der Theodor-Heuss-Schule in Offenbach statt.

Mehr zur Ausbildung bei Kunzmann

Im aktuellen Blogbeitrag berichten drei unserer Azubis von ihrem Arbeitsalltag, ihrer Entscheidung bei Kunzmann zu arbeiten und davon was Arbeiten bei Kunzmann so besonders macht.

Du möchtest schon in Deiner Ausbildung richtig durchstarten und möglichst viel für Deine Zukunft lernen? Dann bewirb Dich jetzt für eine Ausbildung im Autohaus Kunzmann. Wir sind gespannt auf Dich.

Bewerbungstipps, Details zu unserem großen Angebot an Ausbildungsberufen und viele weitere hilfreiche Informationen findest Du auf unserer Webseite. Schau direkt vorbei, stöbern lohnt sich!

Autor