Main-Kinzig-Post setzt auf Kunzmann

Main-Kinzig-Post setzt auf Kunzmann

| Kunzmann, Presse | Tags: , ,

Main-Kinzig-Post ist ab sofort mit vier Mercedes-Benz Nutzfahrzeugen aus dem Hause Kunzmann unterwegs

Gelnhausen – Bei dem privaten Post- und Logistikdienstleister Main-Kinzig-Post hat in dieser Woche der „Stern“ Einzug gehalten. Joachim Büttner, Verkaufsleitung Nutzfahrzeuge bei Kunzmann, und Christoph Maier, Neufahrzeug-Verkauf Nutzfahrzeuge, übergaben am 10. November 2014 am Kunzmann-Standort Gelnhausen vier Mercedes-Benz Transporter an Sebastian Rams, den Firmengründer und Geschäftsführer der Main-Kinzig-Post.

Zwei Mercedes-Benz Citan Kastenwagen Kompakt 108 CDI 55 kW (75PS), ein Citan Kastenwagen Lang 108 CDI 55 kW (75 PS) sowie ein Vito Kastenwagen Lang 110 CDI 70 kW (95 PS) sind mit Komplett-Serviceverträgen ausgestattet und nun im Zustellgebiet des Gelnhäuser Unternehmens unterwegs. Mit den vier weißen Nutzfahrzeugen aus dem Hause Kunzmann erweitert die Main-Kinzig-Post ihren Fuhrpark und die Kapazitäten. „Die neuen Mercedes-Benz Fahrzeuge sind enorm leistungsfähig und entsprechen damit exakt unseren hohen Ansprüchen an Qualität, Ladevolumen sowie Sicherheit“, erklärt Sebastian Rams, Geschäftsführer des privaten Post- und Logistikdienstleisters.

„Wir freuen uns, dass wir Herrn Rams vier effiziente Transporter überlassen dürfen, die ihn aufgrund der Robustheit, dem guten Handling und nicht zuletzt wegen der Sicherheitssysteme überzeugt haben“, sagt Joachim Büttner, Verkaufsleiter Nutzfahrzeuge und Geschäftsleitungsmitglied im Autohaus Kunzmann.

Die Main-Kinzig-Post, Preisträger des Hessischen Gründerpreises 2013, steht seit dem Jahr 2012 für Full-Service aus einer Hand. Von der Abwicklung der täglichen Korrespondenz, dem Mengenversand und Prospektverteilung über Postfachleerungen, Dringlichkeitsfahrten bis hin zu europaweiten Kurierfahrten – der Gelnhäuser Dienstleister kann seinen Kunden eine vielfältige Auswahl an flexiblen und innovativen Logistiklösungen bieten. Bereits zu Beginn dieses Jahres hat das Unternehmen die Schallmauer von 1.000.000 Briefen überschritten und behauptet sich äußerst erfolgreich in diesem hart umkämpften Segment.

Autor