Spendenübergabe KunzmannCup Herzstiftung

KunzmannCup 2018 | Wenn ein Golfturnier zur Herzensangelegenheit wird

Spende der Startgelder des KunzmannCup 2018 an die Deutsche Herzstiftung e.V.

Sie hat bereits Tradition, ist unter Golfern sehr beliebt und folgt noch dazu einem besonderen Benefizgedanken: Die alljährliche Golfturnier-Serie „KunzmannCup“ des Aschaffenburger Autohauses Kunzmann zielte auch in diesem Jahr nicht nur auf Sportsgeist und Handicap der Teilnehmer, sondern erreichte durch das Spenden der gesamten Startgelder an die Deutsche Herzstiftung gleich im doppelten Sinne die Herzen der Menschen.

Weder das Wetter ließ an beiden Turniertagen Wünsche offen, noch das ungebrochene Interesse am Charity-Event. So fanden sich beim Auftaktspiel am 13. Juli im Aschaffenburger Golfclub e.V. zum Kanonenstart 96 Golferinnen und Golfer auf dem Platz ein – die volle Punktzahl wenn man so will, denn der Platz war damit tatsächlich voll besetzt. Und auch beim Turnier am 14. September im Golfpark Rosenhof in Niedernberg sorgten die 108 Teilnehmerinnen und Teilnehmer dafür, dass am Ende nicht ein Cent an Startgeld fehlte. Apropos Startgeld: Hier kamen an beiden Turniertagen 8.160 Euro zusammen. Und genau dieser Betrag wurde ohne Abzug an die Deutsche Herzstiftung übergeben. „Die Deutsche Herzstiftung ist uns im wahrsten Sinne eine Herzensangelegenheit, da wir deren Arbeit als äußerst wichtig ansehen, insbesondere deshalb, weil auch die Kinderherzstiftung Teil der Deutschen Herzstiftung ist und Eltern herzkranker Kinder hier wertvolle Hilfe erfahren“, so der geschäftsführende Gesellschafter des Autohaus Kunzmann Karl Diehm.

Zum Hintergrund: Die Deutsche Herzstiftung e. V. wurde 1979 gegründet und verzeichnet derzeit über 100.000 Mitglieder. Zu ihren Hauptaufgaben gehört die unabhängige Aufklärung von Patienten über Herzkrankheiten – wie etwa über sinnvolle Therapien sinnvoll und welche Behandlungsmethoden heute nicht mehr empfohlen werden. Die Kinderherzstiftung wurde 1993 ins Leben gerufen und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Eltern über angeborene Herzfehler ihrer Kinder aufzuklären – dazu gehören sowohl neue Behandlungsmöglichkeiten als auch Informationen über das Erkennen von Herzfehlern.

Autor