Mercedes-Benz V-Klasse Frontansicht

Ein neues Stückchen Ungebundenheit mit der V-Klasse

| Kunzmann, Mercedes-Benz, News, Sternstunden

Wie der variable und vielseitige Innenraum der V-Klasse Leben bereichert.

Wie herausfordernd das Leben sein kann – und wie man dieser Herausforderung gerecht wird. Davon kann Familie Pucher eine Geschichte erzählen. Anja und Gerald leben mit ihren Kindern Emma und Finn sowie ihrem Hund Balu in Weibersbrunn. Ihr Sohn Finn sitzt von Geburt an im Rollstuhl. So handelt die Geschichte von einem Schicksalsschlag, den die Familie als Team meistert. Davon, wie Kunzmann individuelle Kundenwünsche erfüllt – und von der V-Klasse von Mercedes-Benz. Eine solche fährt Familie Pucher seit März 2019. Kunzmann setzte den behindertengerechten Umbau des neuen Familienautos um – und zwar innerhalb von 6 Tagen.

Sternstunde: Sehr geehrte Familie Pucher, Sie fahren nun schon seit ein paar Monaten mit Ihrer neuen V-Klasse. Was waren die Beweggründe für den Van von Mercedes-Benz?

Familie Pucher: Es ist bereits unsere zweite V-Klasse. Und wir waren von der ersten Probefahrt an begeistert: Fahrkomfort und Ausstattung sind für uns im Vergleich zu anderen Automarken unschlagbar. Denn auch das ist bei uns neben aller Funktionalität von großer Bedeutung.

Sternstunden: Während Umbauten oft im Sinne eines „Tunings“ stattfinden, ist es in Ihrem Falle eine ganz andere Situation. Wie muss man sich das Herangehen an ein solches Projekt vorstellen?

Familie Pucher: Mein Mann Gerald wandte sich an Kunzmann und fand in Herrn Krausert am Standort Nilkheim einen sehr kompetenten Ansprechpartner, der das Projekt geplant und mit seinen Kollegen hervorragend umgesetzt hat. Vorab hatte er sich über alles informiert, welche Produkte geeignet sind und einen Zeit- und Kostenplan erstellt, der genauso eingehalten wurde.

Sternstunden: Was war Ihnen beim Umbau besonders wichtig?

Familie Pucher: … vor allem die Rollstuhlrampe mit dem dazugehörigen Gurtsystem. Wir möchten mit unserem Sohn mobil sein können. Und so kann Finn mit uns am sozialen Leben teilhaben.

Sternstunden: Ein behindertengerechter Umbau in nur sechs Tagen, das klingt beeindruckend. Wie verlief das gemeinsame Projekt?

Familie Pucher: Ja, wahrlich eine beachtliche Zeit … Das Team vom Autohaus Kunzmann hat eine sehr gute Vorarbeit geleistet, sodass der Umbau ohne Probleme durchgeführt werden konnte und wir nicht lange mit Finn zu Hause „sitzen“ mussten. Die Abstimmung war immer direkt, so hatten wir im wahrsten Sinne keine Zeit verloren.

Technische Details:

Ein Umbau in 6 Tagen

In nur sechs Tagen setzte das Team von Kunzmann alle Wünsche des Kunden um. Hier bewiesen Monteur Hubert Franz und Verkäufer Joachim Krausert Kompetenz und Weitblick: die V-Klasse wurde mit einer faltbaren Rollstuhlrampe im Heck sowie einem zusätzlichen Drei-Punkt-Gurtsystem an der C-Säule mit besonderer Verstärkung nachgerüstet. Auch um die Eintragung eines „Rollstuhlplatzes“ als Fahrgastsitzplatz kümmerte sich das Kunzmann-Team. Die neue Service-Dimension – just in time!

Sternstunden: Warum fiel dabei die Wahl auf Kunzmann als Partner?

Familie Pucher: Wir haben in der Vergangenheit bereits sehr gute Erfahrungen mit Kunzmann und seinem Service-Angebot gemacht. Darauf konnten wir uns verlassen und das war für uns ausschlaggebend.

Sternstunden: Die V-Klasse und Sie verbinden nun schon einige Kilometer: Was können Sie über das Ergebnis berichten?

Familie Pucher: Wir fahren sehr gerne mit unserem neuen Auto. Auch weil er uns ein Gefühl von Ungebundenheit vermittelt. Ich kann auch von mir sprechen (Frau Pucher): Wenn ich mit den Kindern unterwegs bin, fühle ich mich sicher und aufgehoben. Ich liebe es, ihn zu fahren und Emma nennt ihn liebevoll „unseren Dicken“. (lacht)

Sternstunden: Familienleben kann schnell auch mal stressig werden. Bei Ihnen jedoch ist es ein ganz besonderer Schicksalsschlag, der dem Alltag einige Herausforderungen mehr beschert. Können Sie uns einen Einblick geben, wie Sie mit diesen umgehen?

Familie Pucher: Um ehrlich zu sein: Eine besondere Herausforderung ist es gar nicht mehr. Wir sind als Familie in die Situation hineingewachsen und so ist uns Finns Pflege zum Alltag geworden.
Eine viel größere Herausforderung stellt der heutige Pflegenotstand dar: Die größte Aufgabe ist es, sicherzustellen, dass Finn täglich die Schule besuchen kann.

Sternstunden: Welches „Gepäck“ findet in Zukunft Platz in Ihrem Van? Für welche Hobbys bietet die neue Familienkutsche den nötigen (Frei-)Raum?

Familie Pucher: Neben neuen PS in Form unserer V-Klasse gibt es bei uns noch PS der natürlichen Art: Wir haben eine Haflingerstute namens Naila, die wir zur therapeutischen Begleitung von Finn angeschafft haben. Er liebt es, auf dem Reiterhof zu sein!
Naila wird außerdem von Emma und mir geritten – hier beweist unsere V-Klasse eine weitere Qualität: z. B. genug Platz für all unsere Reitausstattung bietet sie problemlos! Auch wenn Finn mit seinem Rollstuhl mit an Bord ist.

Sternstunden: Gibt es besondere Pläne mit Ihrem neuen Fahrzeug? Ausflüge oder Urlaube, die vorher nicht möglich waren?

Familie Pucher: Unsere ganze Familie liebt ausgedehnte Waldspaziergänge und Urlaub am Meer. Auf diese Freiheiten verzichten wir nicht – und haben Finns Rollstuhl immer mit dabei. Unsere V-Klasse ist einfach dazu prädestiniert, unsere Familienkutsche zu sein und uns überall hinzubringen.

Sternstunden: Ihre V-Klasse gestaltet einen großen Bereich Ihres Lebens bereits barrierefrei. An welchen Orten und in welchen Situationen wünschen Sie sich für die Zukunft mehr Verständnis oder mehr Möglichkeiten?

Familie Pucher: Generell gibt es da natürlich Bereiche, die ein Auto nicht erreichen kann: wir wünschen uns mehr Toleranz in der Gesellschaft im Umgang mit behinderten Menschen.

Sternstunden: Vielen Dank für die Einblicke in Ihren Familienalltag. Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß mit Ihrer V-Klasse und alles Gute!

Wie kann der Van von Mercedes-Benz Ihnen ein Stückchen Ungebundenheit schenken? Lernen Sie die Vorzüge der V-Klasse persönlich kennen – in Ihrem Autohaus Kunzmann oder bei einer Probefahrt. Mehr Informationen zur V-Klasse finden Sie auf unserer Webseite.

Autor