Lademöglichkeiten Elektroauto

Laden Sie Ihren Mercedes-Benz zu Hause oder unterwegs auf

Grundsätzlich kann ein Elektrofahrzeug oder Plug-in-Hybrid an jeder Haushaltssteckdose aufgeladen werden. Die schnellere und sicherere Alternative stellt eine Wallbox dar, z.B. die Wallbox Home von Mercedes-Benz. Wenn man nicht zu Hause ist, sind auch öffentliche Ladestationen eine Möglichkeit, Strom „zu tanken“. Am häufigsten jedoch, mit rund 85%, werden Elektrofahrzeuge zu Hause oder am Arbeitsplatz geladen.

Elektroauto laden

Der neue Mercedes-Benz EQC lässt sich ganz einfach und problemlos aufladen, da Laden inzwischen fast überall möglich ist. Im Video erklären wir, wo man das Elektroauto aufladen kann.

Ladekarten Anbieter

Welche Ladekarten-Anbieter kommen für mich in Frage?

Aktuell gibt es auf dem Markt eine Flut an Ladekarten und Ladeapps. Wir haben Ihnen unsere Empfehlungen übersichtlich zusammengestellt, um Ihnen die Entscheidung zu vereinfachen. Unsere Experten stehen Ihnen dabei gerne mit Rat und Tat zur Seite. 

Jetzt informieren


Wo möchten Sie laden?

Damit Sie mit Ihrem Elektroauto sicher und bequem ans Ziel kommen, empfiehlt sich eine passende Ladestation. Wir haben Ihnen für jeden Fall die wichtigsten Punkte rund ums Laden zusammengestellt. Bei Fragen rund um Ihre eigene Wallbox oder das öffentliche Laden Ihres Elektroautos beraten wir Sie gern.

Zuhause laden - Normalladen (AC-Laden)

Laden an der Haushaltssteckdose

Sie können Elektroautos über eine ganz normale Steckdose aufladen, wie Sie sie auch für die Waschmaschine benötigen.  Bei dauerhafter Nutzung der Haushaltssteckdose, empfiehlt es sich vorab Rücksprache mit dem Elektriker seines Vertrauens zu halten. Oftmals ist das Stromnetz im Haus nicht für diese hohen Belastungen ausgelegt. Daraus kann eine erhöhte Brandgefahr resultieren. Daher empfehlen wir das Aufladen an einer Ladestation (Wallbox, Lädesäule). Dadurch können Sie das Auto bis zu 10 Mal schneller als an der Haushaltssteckdose aufladen.

langsam
uneffizent
erhöhte Brandgefahr

Steckhose_768x500px
Wallbox Home

Laden an einer Wallbox

Eine weitere Möglichkeit Ihr Elektroauto oder Ihren Plug-in-Hybriden von Mercedes-Benz oder smart zu Hause aufzuladen ist mit Hilfe einer Wallbox. Diese sind für den Einsatz in Innenräumen oder dem geschützten Außenbereich konzipiert.

Beispiele für Wallboxen sind die Mercedes-Benz Wallbox Home von Mercedes-Benz und die Webasto Pure.

schnell 
praktisch
sicher

Mercedes-Benz Wallbox Home

Die Mercedes-Benz Wallbox Home ist eine Ladestation für den privaten Gebrauch, die ein sicheres und komfortables Laden von Elektrofahrzeugen und Plug-in-Hybriden ermöglicht. Sie verfügt über ein fest verbundenes Ladekabel von ca. sechs Meter Länge und eine Ladeleistung von bis zu 22 kW. Somit können Sie bis zu sechs Mal schneller aufladen als an einer üblichen Haushaltssteckdose. Die Zugangsberechtigung zur Wallbox erfolgt per Schlüsselschalter.

Die elektrische Installation der Mercedes-Benz Wallbox muss immer von einer qualifizierten Elektrofachkraft durchgeführt werden.

Vorteile der Mercedes-Benz Wallbox:
Sicheres und schnelles Laden
Kein Umstecken mehr
Der Fahrer kann sich während dessen anderweitig beschäftigen
Bis zu zehnmal schnelleres Laden als an der Haushaltssteckdose

Wallbox kaufen
Ladevorgang an der Mercedes-Benz Wallbox
Mercedes-Benz Wallbox Home Installationsanleitung für Elektrofachkraft
Installationsanleitung downloaden
Mercedes-Benz Wallbox Home Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung downloaden

Unsere Produkte für das Laden zu Hause

Darf ich als Mieter eine Ladebox installieren?

Wer als Mieter in einem Mehrparteienhaus wohnt, hat einen rechtlichen Anspruch eine Wallbox installieren zu lassen und braucht nicht mehr die Zustimmung aller Wohnungseigentümer. Jedoch müssen Sie die die technischen Voraussetzungen schaffen. 

Voraussetzungen für die eigene Ladebox:
- Fester Stellplatz für das Elektroauto
- Der durch das Aufladen entstehende Stromverbrauch muss dem jeweiligen Mieter eindeutig zurechenbar sein
- Schriftliche Zustimmung des Eigentümers/ Vermieters
- Elektroinstallateur für die Installation beauftragen

Als Mieter laden

Unterwegs Laden - Welche Lademöglichkeiten habe ich?

Aktuell befinden sich in Deutschland schon mehr als 10.700 Ladepunkte an 4.730 Ladesäulen. Bis 2020 wird damit in ganz Europa ein High-Power-Charging-Netzwerk (HPC) von 400 Ladestationen mit jeweils 6 bis 12 Ladepunkten entlang der Hauptverkehrsachsen aufgebaut. Damit wird Elektromobilität auch auf Langstrecken gewährleistet.
Öffentliche Ladesäulen für ein Elektroauto

Öffentliche Ladesäulen (AC-Laden)

Zurzeit gibt es deutschlandweit ca. 17.800 Ladestationen. Diese sind zum Beispiel in der Stadt, an Einkaufszentren, Hotels oder Raststätten und Parkplätzen zu finden.

IONITY Schnellladestationen

IONITY Schnellladestationen (DC-Laden)

Das Joint Venture der Automobilhersteller BMW Group, Daimler AG, Ford Motor Company sowie des Volkswagen Konzerns bietet zuverlässige und leistungsstarke Ladestationen auf Langstrecken entlang der europäischen Hauptverkehrsachsen.
Mit ihrer Leistung von bis zu 350 kW ermöglichen diese High-Power-Charging Stationen kürzeste Ladezeiten bei gleichzeitig komfortabler Nutzung.

Mercedes me charge App Elektroauto laden

Wie finde ich eine Ladesäule?

Mercedes me charge

Unsere Mercedes me connect Dienste machen Elektromobilität für Sie noch einfacher und komfortabler. Zum Beispiel ist die Routenplanung für Mercedes-Benz EQ Fahrzeuge serienmäßig. Über die Mercedes me App finden Sie schnell die nächsten Ladestationen oder können diese in Ihre Routenplanung einfließen lassen. Auch in der Navigation Ihres Fahrzeugs können Sie nach Ladepunkten suchen – auf Wunsch per Sprachbefehl.

Mercedes me

Was muss ich tun, um Mercedes me Charge nutzen zu können?

Damit Sie europaweit Zugang zu einer Vielzahl von Ladestationen erhalten, benötigen Sie grundlegend drei Dinge: die Aktivierung von Mercedes me Charge im Mercedes me Portal, eine Registrierung bei Mercedes me Charge und eine RFID-Karte.

Wie aktiviere ich den Dienst Mercedes me Charge?

Rufen Sie die Mercedes me Webseite auf und loggen Sie sich im Mercedes me Portal ein. Wählen Sie nun Ihr Fahrzeug aus. In der folgenden Übersicht der Mercedes me connect Dienste klicken Sie auf „Mercedes me Charge“. Ein Pop-up-Fenster erscheint, in dem Sie auf „Dienst aktivieren“ und danach auf „Dienst nutzen“ klicken. Ein weiteres Pop-up-Fenster öffnet sich, das Sie mit „OK“ bestätigen. Wenn Sie noch nicht für Mercedes me Charge registriert sind, gelangen Sie nun zur Startseite des Registrierungsprozesses. Verfügen Sie bereits über ein Benutzerkonto, erscheint direkt Ihre persönliche Übersicht von Mercedes me Charge.

Wie aktiviere ich meinen „Mercedes me Charge“-Account?

Nach der Registrierung benötigt Mercedes me Charge Ihre persönlichen Daten und Zahlungsinformationen. Sie können wahlweise alle Daten bis auf Ihre Zahlungsinformationen und Ihre Adresse automatisch übertragen lassen. Auf der folgenden Seite wählen Sie aus, ob Sie schon eine RFID-Karte besitzen oder ob sie Ihnen zugeschickt werden soll. Schließen Sie den Vorgang mit „Vertrag erstellen“ ab. Das System leitet Sie zur Mercedes me Charge Übersicht weiter. Nach der Bestätigung Ihrer Vertragsinformationen informiert Sie eine E-Mail über die erfolgreiche Registrierung sowie über die Nutzung des Dienstes in der Mercedes me App.

Was muss ich tun, wenn ich noch keine RFID-Karte besitze?

Wenn Sie während der Registrierung ausgewählt haben, dass Sie eine RFID-Karte benötigen, wird Ihnen anschließend automatisch eine Karte zugesandt. Sie werden per E-Mail informiert, wenn Ihre Karte aktiviert und versandt wurde. Nach Erhalt können Sie diese einfach über das Mercedes me Portal validieren. Kehren Sie dazu zur Dienste-Übersicht Ihres Fahrzeugs zurück.

Wie funktioniert die Bezahlung an öffentlichen Ladestationen?

Je nach Anbieter von Ladestationen stehen verschiedene Zahlungsmöglichkeiten über SMS, Kreditkarte, Girocard oder anbieterspezifische Ladekarten zur Verfügung. Mercedes-Benz bietet mit Mercedes me Charge einen Service an, mit dem das Aufladen und Bezahlen an öffentlichen Ladestationen verschiedener Anbieter noch einfacher funktioniert. Der Dienst ist voll ins Fahrzeug integriert und zugänglich per App sowie der Mercedes me Charge RFID-Karte. Der größte Vorteil: ein Zugang, eine Karte und eine Abrechnung.

Bezahlen elektrisch tanken

FAQ - Fragen & Antworten

Was kostet eine Wallbox?

Die Mercedes-Benz Wallbox Home mit 22kW inkl. 6m Kabel Typ 2 kostet 833,00 € und kann bequem bei uns vor Ort sowie auch online gekauft werden. 
Im Lieferumfang sind enthalten: Ladestation, Kurzanleitung, Montage-Set (inkl. Bohrschablone, Schraubensatz, 2 x Schlüssel für den Schlüsselschalter und 2 x Blendenschlüssel zur Verriegelung der Gehäuseblende).

Was kostet elektrisch Tanken?

Rechnet man zu Hause mit einem kWh-Preis von 0,30 Euro, zahlen Sie für die vollständige Aufladung einer Batterie mit 80 kWh gerade einmal 24 Euro. An öffentlichen Ladesäulen variieren die Kosten je Anbieter und Abrechnungsmodell, sie liegen jedoch häufig unter den Kosten für Benzin und Diesel. An IONITY Schnellladestationen zahlen Sie als Mercedes-Benz Kunde mit dem Dienst vergünstigtes Schnellladen (29U) erheblich weniger.

Was kostet die Installation einer Wallbox?

Um die genauen Kosten für die Installation einer Wallbox bei Ihnen Zuhause zu berechnen, muss man sich die Gegebenheiten für die Installation erst einmal vor Ort anschauen. Gerne berät Sie unser Experte für Elektromobilität hierzu persönlich.

Wie oft muss ich mein Elektroauto aufladen?

Wie oft Sie Ihr Elektroauto aufladen müssen, hängt von der Kapazität der Batterie, der Reichweite und des Verbrauchs ab. Im Gegensatz zum Verbrenner fährt man mit einem Elektroauto nicht extra zum Tanken, sondern das Fahrzeug tankt bzw. lädt, wenn es steht. Bei längeren Fahrten sind Ladestopps z.B. an der der Autobahn notwendig.


Wieso ist die reale elektrische Reichweite oft geringer als angegeben?

Die elektrische Reichweite variiert in Abhängigkeit vom individuellen Fahrverhalten, vom Streckenprofil und von den Umweltbedingungen. Länger elektrisch unterwegs sind Sie, wenn Sie mithilfe des ECO Assistenten vorausschauend fahren und die Rekuperation bzw. Segelfunktion nutzen. Nebenverbraucher wie Sitzheizung oder Klimaanlage haben ebenfalls einen Einfluss auf die Reichweite.

Eignet sich mein Haus für eine Wallbox?

Die meisten Wallboxen sind sehr leicht (ca. 4 Kilogramm), so dass auch ältere Wände und Putzuntergründe für die Montage geeignet sind. Sollte die Wand aber doch nicht ausreichend tragfähig sein, können die kompakten Ladestationen für daheim fast immer auch auf speziellen Stelen montiert werden und eignen sich dadurch auch für Carports oder Außenstellplätze. Lassen Sie den Netzanschluss immer von einem Elektroinstallateur prüfen, bevor Sie sich für eine Ladestation im Haus entscheiden.

Wer darf eine Wallbox installieren?

Da für eine Ladestation immer ein Starkstromanschluss notwendig ist, sollte die Installation immer von einem Fachmann durchgeführt werden. Das kann der Elektroinstallateur ihres Vertrauens sein, inzwischen gibt es aber auch Betriebe, die sich auf Ladestationen spezialisiert haben. In der Regel ist dieser mit den Sicherheitsstandards und Anforderungen an eine Installation bestens vertraut.

Was kostet die Installation einer Wallbox?

Um die genauen Kosten für die Installation einer Wallbox bei Ihnen Zuhause zu berechnen, muss man sich die Gegebenheiten für die Installation erst einmal vor Ort anschauen. Gerne berät Sie unser Experte für Elektromobilität hierzu persönlich.


Was passiert, wenn man an einer Ladestation landet, an der man die eigene Ladekarte nicht nutzen kann?

Spontanes Laden (Ad hock laden)
Man kann trotzdem laden. In Deutschland ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass an jeder Ladestation auch das sogenannte „Ad-hoc-Laden“ möglich sein muss. Dafür braucht man in der Regel ein Smartphone und eine Kreditkarte. Um den Ladevorgang zu starten und zu bezahlen, muss man an der Ladestation entweder einen QR-Code einscannen, der einen zu einer Website führt, oder die App des Betreibers herunterladen. Manche Anbieter stellen auch andere Zahlungsarten (PayPal etc.) zur Auswahl. Allerdings ist das Ad-hoc-Laden in der Regel immer etwas teurer.

Wie lange dauert ein Ladevorgang?

Die Dauer hängt im Wesentlichen von folgenden Faktoren ab: der Batteriekapazität des jeweiligen Modells, der Ladeleistung der Stromquelle und der Leistung des Ladesystems im Fahrzeug. Beispielsweise benötigt die Batterie des EQC von 10 % auf 80 % Ladezustand an einer Schnellladestation mit Gleichstrom gerade einmal 40 Minuten. Laden Sie zwischendurch häufiger und teilen so die Ladezeiten auf. Unterm Strich verkürzen Sie damit die Ladepausen.

Kann ich mein Elektrofahrzeug aufladen, wann ich möchte?

Die Batterie Ihres EQ Fahrzeugs können Sie jederzeit aufladen. Dank der Lithium-Ionen-Technologie hat das Laden zwischendurch keinerlei negative Auswirkungen. Eine Leistungsminderung durch den sogenannten Memory-Effekt tritt nicht auf.

Nimmt die Batterie Platz im Kofferraum weg?

Bei rein elektrischen Fahrzeugen sitzt die Batterie der Fahrzeuge platzsparend unterhalb der Fahrgastzelle zwischen der Vorder- und Hinterachse. So bleibt das Kofferraumvolumen mit herkömmlich angetriebenen Fahrzeugen vergleichbar. Der niedrige Fahrzeugschwerpunkt begünstigt zudem die Fahrstabilität und -dynamik. Bei Fahrzeugen mit EQ Power Technologie kann die Batterie einen Teil des Kofferraumvolumens beanspruchen. Jedoch bleiben auch damit unsere Modelle mehr als alltagstauglich – ein kleiner Preis im Vergleich zu dem Vorteil, lokal emissionsfrei unterwegs sein zu können. Für alle Positionen gilt: Für den Fall eines Unfalls haben wir mit einem umfangreichen Batterieschutzkonzept vorgesorgt.

Ladetechnologie der Batterie eines Elektroautos

Mehr zum Thema "Ladetechnik Ihres Elektrofahrzeugs"

Die Ladezeiten eines Elektroautos sind von verschiedenen Faktoren abhängig. Doch wie lange dauert das Aufladen eigentlich?
Die Antwort auf diese Frage und weitere Informationen zur Lithium-Ionen-Batterie Ihres Elektrofahrzeugs sowie zur AC- und DC-Ladetechnologie und der Rekuperation finden Sie hier.

Weiterlesen

Jetzt mehr erfahren

Hier finden Sie mehr zum Thema "Komplettlösungen" sowie "Förderungen & Prämien". Unsere Experten stehen Ihnen bei Fragen jederzeit zur Verfügung.

Ihr persönlicher Ansprechpartner

  • Ihr Ansprechpartner bei Kunzmann
    Name:
    Sophia Blaumeiser
    Position:
    Vertrieb Wallboxen
    Tel:
    0 60 21 / 3 61-11892
    jetzt kontaktieren

    Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung von kunzmann.de. Ich stimme zu, dass mit Absenden dieser Anfrage meine Angaben zur Kontaktaufnahme gespeichert werden. Ich kann meine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an datenschutz@kunzmann.de widerrufen.

    Zuständig für:

    Mercedes-BenzsmartVW
  • Ihr Ansprechpartner bei Kunzmann
    Name:
    Jonas Lux
    Position:
    Vertrieb Wallboxen
    Tel:
    0 60 21 / 3 61-11891
    jetzt kontaktieren

    Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung von kunzmann.de. Ich stimme zu, dass mit Absenden dieser Anfrage meine Angaben zur Kontaktaufnahme gespeichert werden. Ich kann meine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an datenschutz@kunzmann.de widerrufen.

    Zuständig für:

    Mercedes-BenzsmartVW