Euro Abgasnorm

Die Euro-Abgasnorm

Ist mein Fahrzeug vom Fahrverbot betroffen?


Das Wichtigste zuerst: Die Schadstoffklasse entspricht nicht der Zahl auf der Umweltplakette eines Autos, die an der Frontscheibe befestigt ist.


Umweltzonen-Plaketten-ausgeschnitten-768x300

Die Umweltplakette für Umweltzonen

Umweltzonen dienen europaweit dem Gesundheitsschutz und sollen sicherstellen, dass es in vielbefahrenen Gebieten nicht zu einer Überschreitung der Luftqualitätsgrenzwerte für Feinstaub kommt. In Deutschland gibt es insgesamt 58 Umweltzonen. Um in 57 der 58 Umweltzonen einfahren zu dürfen, ist eine grüne Plakette (Kategorie 4) notwendig. Insgesamt gibt es drei Kategorien der Umweltplaketten, die entweder rot (Kategorie 2), gelb (Kategorie 3) oder grün (Kategorie 4) sind. Auf der Seite des Umweltbundesamtes gibt es eine aktuelle Übersicht zu den Umweltzonen in Deutschland.

Die Euro-Abgasnorm und die Schadstoffklasse

Die Europäische Union definiert erstmals 1992 Grenzwerte für den Schadstoffausstoß unter der Norm Euro 1. Bis August 2015 galt die Euro 5-Norm, die durch die Euro 6-Norm abgelöst wurde. Im Rahmen einer neuen Norm sinkt in der Regel auch die Schadstoffgrenze. Seit September 2017 gelten außerdem zwei neue Abgastests, wodurch die Messung der Abgaswerte wesentlich realitätsnäher wurde. Der Nachfolger des NEFZ-Verfahrens ist der WLTP-Zyklus.

Zu welcher Euro-Norm bzw. Schadstoffklasse ein Fahrzeug zählt, kann ganz einfach im Fahrzeugschein bzw. in der seit 1. Oktober 2005 ausgegebenen Zulassungsbescheinigung Teil 1 nachgelesen werden. Für Fahrzeuge, deren Dokumente vor 2005 ausgestellt wurden, sind die letzten beiden Zahlen im Feld "Schlüsselnummer zu 1" entscheidend. Bei den Unterlagen neuerer Fahrzeuge sind die Zahlen in Feld "14" zu finden.

Fahrzeugschein eines EURO6- Diesel-Fahrzeugs