• Mercedes-Benz User Experience (MBUX)
    Mercedes-Benz User Experience (MBUX)

MBUX - Mercedes-Benz User Experience

Bild zeigt das Mercedes-Benz Cockpit der A-Klasse mit MBUX

DAS REVOLUTIONÄRE INFOTAINMENT-SYSTEM

Das neue Infotainment-System MBUX (Mercedes-Benz User Experience) stellt eine völlig neue Art der Interaktion zwischen Fahrer und Fahrzeug dar. Warum das so ist? MBUX ist tatsächlich mit künstlicher Intelligenz ausgestattet. Das bedeutet, dass das System den Fahrer und seine Gewohnheiten mit der Zeit immer besser kennenlernt. Dank der serienmäßigen Vorhersage-Funktion „Prediction-Feature“ bekommt der Fahrer so passgenaue Hilfestellung zu seiner täglichen Routine – wie etwa die Anzeige der Telefonnummer, die immer zur selben Zeit angerufen wird. Die neuen und verbesserten Mercedes me connect Dienste wiederum optimieren die Navigation – durch sogenannte Car-to-X Kommunikation, bei der Fahrzeuge und Verkehrsinfrastruktur untereinander kommunizieren und gegenseitig relevante Informationen zum Verkehrsgeschehen austauschen. Doch es kommt noch besser: Zum MBUX Multimediasystem gehört auch ein Sprachassistent, der auf die Worte „Hey Mercedes" reagiert und von der Wettervorhersage bis zu Musikwünschen (beinahe) alles liefert, was das Fahrerherz begehrt.


Wie ist die MBUX Erlebniswelt aufgebaut?


In der MBUX Erlebniswelt steht das Nutzererlebnis klar im Vordergrund. Mit dem volldigitalen Kombiinstrument sind noch nie da gewesene Individualisierungsmöglichkeiten plötzlich selbstverständlich. Die linke und rechte Hälfte des Kombiinstruments lassen sich separat ansteuern und nach Belieben gestalten. Wer es gerne einheitlich mag, kann auch auf den Fullscreen-Modus wechseln, bei dem über das gesamte Display Informationen zu Assistenz-Systemen, Reise oder Navigation dargestellt werden. Nach Wunsch erfolgt die Darstellung der MBUX Erlebniswelt in den drei verschiedenen Stilen Classic, Sport, oder Dezent.

  • Linke Hälfte:
Geschwindigkeit, Analoguhr, Ab Start, Ab Reset, Reichweite, Informationen zur Audiowiedergabe

  • Rechte Hälfte:
Drehzahlmesser, Assistenzgraphiken, Momentanverbrauch, ECO Anzeige, Navigationskarte

Bild zeigt die zwei Hälften des volldigitalen Kombiinstrument der MBUX Erlebniswelt

Wie funktioniert die Sprachbedienung von MBUX?

Die MBUX Sprachsteuerung kann jederzeit aktiviert werden. Es werden viele Sprachen unterstützt, zur Spracherkennung muss die Spracheingabe allerdings in der ausgewählten Sprache erfolgen. Das MBUX System ist in der Lage, verschiedene Akzente zu verstehen und passt sich dem Nutzer mit der Zeit an. Zur Verfügung stehen sieben Nutzerprofile, die personalisierte Themenwelten, Vorschläge und Favoriten speichern. Um zu verhindern, dass andere Nutzer die Aktivitäten eines anderen einsehen können, lassen sich die Profile mit einem PIN schützen.

MBUX Sprachassistent


So starten Sie die Sprachsteuerung:


  1. Sagen Sie „Hey Mercedes“ oder drücken Sie die MBUX Taste am Lenkrad.
  2. Sprechen Sie den gewünschten Befehl laut und deutlich aus, z.B: "Mir ist kalt. Schalte die Heizung ein."
  3. Beantworten Sie Rückfragen des Sprachassistenten, wie z.B. "Auf wie viel Grad soll ich die Heizung einstellen?"
  4. Ihr gewünschter Befehl kann ausgeführt werden.


Welche MBUX Sprachbefehle sind möglich?

  • Wettervorhersage
  • Restaurantvorschläge
  • Musikwünsche
  • Navigation
  • Temperaturregelung 
  • Zeitpunkt des nächsten Servicetermins
  • Reichweite der Tankfüllung
  • Momentan zugelassene Geschwindigkeit
  • Management der Assistenz Systeme 
  • Steuerung von Anrufen
  • SMS Nachrichten vorlesen und diktieren 
  • etc.

Bedienungselemente des MBUX Multimediasystems

Bild zeigt das Touchpad zur Steuerung des MBUX Infotainment-Systems

Touchpad in der Mittelkonsole

 

Bild zeigt denTouchscreen zur Steuerung des MBUX Infotainment-Systems

Touchscreen (Widescreen-Cockpit)

 

Bild zeigt Touch-Control Buttons am Lenkrad zur Steuerung des MBUX Infotainment-Systems

Touch-Control Buttons am Lenkrad

 


MBUX Augmented Reality für Navigation


Damit Sie sich auch in komplexen Verkehrssituationen zurechtfinden, vernetzt die MBUX Augmented Reality für Navigation die virtuelle Welt mit der realen. Hierzu werden grafische Navigations- und Verkehrshinweise als Live-Bilder eingeblendet.


Wie funktioniert Augmented Reality?

Eine Kamera in der Frontscheibe filmt den Bereich vor dem Fahrzeug, und zeigt diese Aufnahme im Media-Display an. Zusätzliche Hinweise wie Hausnummern oder Straßennamen werden dabei hervorgehoben und erleichtern Ihnen so die Orientierung.

Auch an Ampeln kann das MBUX Augmented Reality System unterstützen: Wenn Sie an erster Position stehen, blendet es die aktuelle Ampel-Situation ein. Somit sind keine mühsamen Verrenkungen mehr beim Warten auf die Grün-Phase nötig und Sie kommen schnell, sicher und stressfrei an Ihr Ziel.

Bild zeigt die Augmented Reality Funktion des MBUX
Bild zeigt die Mercedes me App auf einem Apple iPhone

Apropos Konnektivität: Die Mercedes me App

Mit der Mercedes me App für das Smartphone ergeben sich noch viele weitere Möglichkeiten. Etwa Fahrzeugortung oder Reminder, die, basierend auf der aktuellen Verkehrssituation, zum rechtzeitigen  Aufbrechen auffordern. Außerdem werden Informationen, wenn sich etwa ungebetene Gäste am Fahrzeug zu schaffen machen, direkt auf das Smartphone gespielt.

Mehr zu Mercedes me