Digital Automative Award 2020

Digital Automotive Award 2020

Fachmedium „kfz-betrieb“ verleiht erstmals „Digital Automotive Award“

Digital Automative Award 2020
Digital Automative Award 2020

(Bildquelle: Kfz-Betrieb)

Mit dem „Digital Automotive Award“ honoriert „kfz-betrieb“ zusammen mit den Award-Partnern Bestleistungen von Handels- und Servicebetrieben der Automobilwirtschaft rund um die Digitalisierung. Im Mittelpunkt stehen dabei digitale Leuchtturmprojekte der Unternehmen. Mit diesen bewerben sich die Betriebe. Der Award richtet sich an markengebundene und freie Autohäuser und Werkstätten gleichermaßen.

Insgesamt zeichnete das Fachmedium „kfz-betrieb“ in diesem Jahr zehn Betriebe des Kfz-Gewerbes mit dem „Digital Automotive Award“ aus, die aus einem größeren Bewerberfeld in die engere Auswahl kamen (Shortlist). Die Jury wählte dann den Mercedes-Benz- und Smart-Händler „Beresa“ mit Sitz in Münster aus dem Kreis dieser zehn Gewinner zum Gesamtsieger.

„kfz-betrieb“ prämierte mit den „Digital Automotive Award 2020“ eine Bandbreite digitaler Lösungen. Es ging um E-Commerce im Autoverkauf und im nachgelagerten Werkstatt- und Teilegeschäft, um digitales Recruiting und Employer Branding, um digitale Prozesse im Werkstattbereich oder um den gewerblichen Fahrzeugver- und zukauf.

Wolfgang Michel, Chefredakteur von „kfz-betrieb“, würdigte die Projekte aller prämierten Betriebe: „Digitalisierung im Kfz-Gewerbe bedeutet heute weit mehr als Autos über Kleinanzeigen im Internet anzubieten und Werkstatttermine per E-Mail zu vereinbaren. Die zehn ausgezeichneten Betriebe haben diese Herausforderung angenommen. Und sie setzen darauf, dass aktuelle und künftige Mitarbeiter oder Kunden ihre Aufgaben mit digitalen Mitteln so einfach wie möglich bewältigen können oder Lösungen für ihre Anliegen finden.“

Digital Automative Award 2020

Die zehn Gewinner des „Digital Automotive Awards 2020“

Gesamtsieger:
Beresa, Münster (Business Intelligence im Multichannel-Geschäft)

weitere Gewinnerbetriebe:

• CSB Schimmel Automobile, Berlin (Digitales Employer Branding und Recruiting)
• Emil Frey Deutschland, Stuttgart (E-Commerce im Fahrzeugvertrieb)
• Feser-Graf-Gruppe, Nürnberg (E-Commerce im B2B-Auktionsgeschäft)
• Autohaus Kunzmann, Aschaffenburg (Digitale Plattformstrategie)
• Auto Leebmann, Passau (E-Commerce im Aftersalesgeschäft)
• Auto Schmitz, Ebernhahn (Digitales Management von Neuwagenprämien)
• Auto Senger, Rheine (Digitaler Serviceprozess)
• Stadac, Stade (Digitaler Serviceprozess)
• Torpedo-Gruppe, Kaiserslautern (Digitale Plattformstrategie)