Soziales Engagement in Zeiten von Corona

Soziales Engagement in Zeiten von Corona

Der Alltag ist zurzeit anders – Der Mercedes Stern des Autohauses Kunzmann lässt aber auch in besonderen Zeiten Augen strahlen. Für Andere da sein, uns gegenseitig zu unterstützen und Freude zu schenken ist schon immer ein Anliegen unserer Mitarbeiter und Geschäftsführer. Dies zeigt sich nicht nur in unseren Sterntaler,- oder den traditionellen Weihnachtsspenden. Die Beschränkungen der Pandemie betreffen uns alle – privat wie beruflich. Daher wollen wir gemeinsam das Beste daraus machen und etwas tun. So kamen in den letzten Wochen spontan einige schöne Aktionen zu Stande.

Das DRK Fulda koordiniert mit seiner Initiative „DRK Fulda hilft HELFEN“ lokal das soziale Engagement in der Region. Damit alle zur Einführung der Maskenpflicht rechtzeitig mit „Alltagsmasken“ versorgt werden konnten, unterstützten einige Kunzmann Mitarbeiter am Samstag, den 26.04.2020 an den Eingängen des Fuldaer Gemüsemarktes gemeinsam mit dem DRK Fulda den Maskenverkauf an die Bevölkerung. Bereits in den frühen Morgenstunden standen alle Verantwortlichen bereit und brachten die Masken an Mann und Frau, sodass sogar Masken aus dem Lager nachgeliefert werden mussten.
Soziales Engagement in Zeiten von Corona

Am Standort Groß-Gerau fragte man sich, wie man den Menschen ein Lächeln unter den Schutzmasken hervorlocken könnte und entschied sich spontan dazu eine Kuchenback-Aktion zu starten, um den Wohnungslosen Menschen im Übernachtungsheim in Groß-Gerau eine Freude zu machen. Da in Corona Zeiten die Hilfsangebote der Organisationen teilweise reduziert oder auch ganz neu organisiert werden mussten, hatten es gerade die Menschen besonders schwer, die ohnehin schon zu kämpfen haben. So konnten Ihnen unserer Mitarbeiter mit ihrer spontanen Aktion – wenn auch nur kurzeitig - wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Seit Jahren besteht in Aschaffenburg eine enge Kooperation zwischen Kunzmann und dem Caritas-Senioren-Wohnstift St. Elisabeth. Regelmäßig können Auszubildende durch unseren „Azubi-Jobtausch“ Einblicke in die Arbeit in einer Betreuungs- und Pflegeeinrichtung für Senioren erhalten. Somit lag es nahe, dass unsere Auszubildenden auch jetzt an die Senioren dachten. Die Bewohner des Seniorenheims konnten lange Zeit keine Besuche von ihren Familien oder Freunden empfangen. Um diese „graue“ Zeit etwas farbenfroher zu gestalten bastelten unsere Auszubildenden fleißig über mehrere Wochen hinweg für alle Bewohner und Wohnbereiche kleine blumige Frühlingsgrüße. Diese wurden jede Woche am Wohnheim abgeliefert und von den Mitarbeitern entsprechend verteilt.